Der Atomkern besteht aus Protonen und Neutronen. Die Gesamtzahl der Teilchen schlägt sich in der Massenzahl nieder. Die Protonen und Neutronen bestehen aus jeweils drei Quarks. Es war gar nicht leicht, herauszufinden, dass Protonen und Neutronen im Kern existieren. Und das sie aus Quarks bestehen.

Übrigens: der Name eines Elements wird von seiner Zahl an Protonen bestimmt. Wir nennen das Kernladungszahl. Sie bestimmt nämlich auch, wie viele Elektronen in der Hülle sind. Und diese wiederum, wie sich das Element benimmt (chemisch gesehen). Man kann nun extra Neutronen in den Atomkern packen, ist es noch immer das gleiche Element, wir sprechen aber von verschiedenen Isotopen (größere Massenzahl, gleiche Kernladungszahl). Manche Isotope sind radioaktiv, sie zerfallen, weil sie nicht stabil sind.

Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Atomkern


Details dazu, die du in Büchern oder im Internet findest, wirst du jetzt leichter verstehen. Bitte beachte, dass der Inhalt dieser Seite dir eine Orientierung gibt, die Sache besser zu verstehen. Es ist aber möglicherweise nicht unbedingt genau das, was ein Prüfer darüber hören möchte. Mach' dir ein eigenes Bild!