NotizbuchForscherinnen bleiben nie alleine. Einerseits reden sie schon während ihrer Arbeit an den Forschungsfragen über das was sie tun, andererseits schreiben sie ihre Ergebnisse auf. Wie aber schreibt man eine Forschungsarbeit?

Sie werden in diesem Semester eine Forschungsfrage selbständig bearbeiten. Bitte verfassen Sie als Ergebnis darüber einen ausführlichen Bericht, der folgende Punkte beinhaltet:

Inhalt:

  1. Name und Matrikelnummer, Fach/Modul
  2. Wie lautet Ihre Forschungsfrage?
  3. Was ist die Grundbeobachtung bzw. Ihre Annahme?
  4. Darstellung des theoretischen Hintergrunds
  5. Was haben Sie getan, um Ihre Forschungsfrage zu beantworten? Beschreiben Sie Ihre methodische Vorgangsweise und fügen Sie Skizzen oder Bilder bei.
  6. Wie lautet die Antwort auf Ihre Forschungsfrage?
  7. Diskussion: Was halten Sie von Ihrem Ergebnis?
  8. Was müsste man tun, um bessere Antworten zu erhalten?
  9. Welche weiterführenden Fragen ergeben sich aus Ihren gefundenen Antworten?
  10. Zusammenfassung (Abstract). Ein Absatz, den Sie gemeinsam mit einem charakteristischen selbst gemachten Foto an den Anfang der Arbeit stellen.

Schreiben Sie so wenig wie möglich, und so viel wie nötig. Alles was Sie schreiben, soll durch Ihren Kopf. Never ever: copy & paste. Lesen Sie lieber. Schütteln Sie Ihren Kopf, und schreiben Sie auf, was Sie sich gemerkt haben. Notfalls noch einmal für Details nachschauen. Quellenangaben sind verpflichtend.

Bitte senden Sie ihr Dokument bis zur vereinbarten Deadline elektronisch an Ihren Kursleiterin.

Bedenken Sie bei der zeitlichen Planung Ihrer Arbeit, dass es nicht möglich ist, Ihren Bericht durch Internetrecherchen zu erstellen. Ihre Forschungsfragen sind Ihre persönliche Fragen, dementsprechend individuell sind die Antworten.

Eine Kurzfassung auf einer Seite könnte übrigens so lauten:

  1. Ihre Forschungsfrage
  2. Die Methode. Was haben Sie getan, um die Antwort zu erhalten?
  3. Die Antwort
  4. Diskussion: Was kann diese Antwort bedeuten?
  5. Ausblick: Welche weiterführenden neuen Fragen könnte man mit dem Wissen dieser Antwort nun stellen?

 


Foto und Text: Lothar Bodingbauer